TAUNUS TRENDS Rezension „Meine Wege“ Stark wie ein Baum und zerbrechlich wie Glas (von Ursula Konder UKo)

Das neueste Werk der in Miltenberg geborenen Autorin ist keine Lektüre für den schnellen lyrischen Genuss zwischendrin. Klassisches Versmaß und Reimformen außer Acht lassend, gibt sich die Autorin nahezu immer dem freien Rhythmus hin.

 

Wer den vorhandenen Tiefgang erfassen und verstehen will, muss sich mit den Zeilen – und vor allem mit dem, was zwischen ihnen steht – intensiver auseinandersetzen. Wer so zu Xenia Hügel durchdringt, erahnt den Seelenkampf, der das Leben einem Menschen auferlegen vermag.

Hügel Zeilen regen zum Nachdenken an: über das eigene Leben, über festgefahrene Strukturen, über die eigenen Ängste, über Vorurteile. Die Worte wollen aber auch Mut machen. Mut aufzustehen und in die Welt hinauszugehen, aufzuräumen, Ungeliebtes wegzuräumen und Wege freizuräumen, Ängste abzustreifen und endlich das Gewand der Freiheit anzuziehen.

 

„Meine Wege“ ist ein mutiges Werk. Ein Werk, in dem die Autorin preisgibt, dass sie stark wie ein Baum und zerbrechlich wie Glas ist. Dennoch gewährt sie ihren Lesern den Eintritt in ihr Seelenleben. Wer eintritt, sollte respektvoll und wertschätzend damit umgehen.

ZUM KOMPLETTEN ARTIKEL*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s